15. Mai 2019

Tiefstemperatur 15.Mai in 5cm

Übermut tut selten gut, die Eisheiligen haben in der Nacht vom 14. zum 15. Mai kräftig zugeschlagen.
Hier die Tiefsttemperatur gemessen in 5cm über dem Boden. -5°C !
Die normale Tiefsttemperatur (2m über dem Boden) lag bei -1°C. Das hätten sie vermutlich noch verkraftet. Die -5°C waren aber zu heftig und für die am 11-13.05. übermütig ausgepflanzten Zucchinis und Hokkaidos.
13. Mai – Servatius
14. Mai – Bonifatius
15. Mai – Sophie


Servatius und Bonifatius waren uns noch gnädig, aber dann kam die eiskalte Sophie. Der Hokkaido stand noch etwas geschützt vorm warmen Komposthaufen, Die Freiländigen sehen noch schlechter aus. Bei den Zucchinis kein Problem, da habe ich noch Ersatz im Gewächshaus. Um die Hokkaidos dennoch schade, Der Kern scheint noch ok zu sein, in sofern erholen die sich sicherlich wieder. Aber aus Fehlern lernt man ja und dies ist mir daher auch ein Erkenntniseintrag im Gartenkalender wert 🙂
Nie wieder vor Ende Mai auspflanzen!!! Auch wenn der Wetteronkel von einstelligen Tiefstwerten spricht die über 0°C Grad liegen. Zur Sicherheit wollte ich die Pflanzen auch noch abdecken, aber es wird schon nichts passieren 😉
Immerhin… jetzt soll es sich zuziehen und somit bleiben die Nächte jetzt warm. Ich warte trotzdem bis Ende Mai mit dem Auspflanzen der Sicherheitszucchini.

Reif dann im Juni ? Wir werden sehen…

Da es über Winter jedoch sehr mild war und somit mein Anlehngewächshaus ohne Zuheizen frostfrei blieb, wachsen jetzt schon fleißig die Physalis im Gewächshaus. Normal schmeiße ich die ja raus „ENDE Mai“ 🙂 aber die ist über Winter dermaßen gewachsen, dass sie jetzt drinbleiben darf. Heil würde ich sie auch nicht rausbekommen. Im März/April wurden die im Herbst hängengebliebenen Früchte reif, das war auch mal ganz nett.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgeführte Arbeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.