Mai/Juni 2018

23.06.2018
Der Garten schaut phantastisch aus! Calendula, Phacelia, Kornblumen, rote Melde, Borretsch, Kamille und Sonnenblumen, alles blüht mitten im Gemüsegarten.
Gemüse? Ja, haben wir auch, irgendwo dazwischen, mittendrin. Es sind in diesem Jahr mehr Blumen und Wildkräuter drin als Gemüse aber das macht nichts. Es funktioniert so besser als vorher, da wir bei nacktem Boden 3 Tage später nur massenhaft Vogelmiere sprießen sehen würden. Der hat unter der Calendula-Mangold-Alles-Mischung kaum noch eine Chance hochzukommen. Überall wächst selbst ausgesamter Dill, so dass wir seit April (GWH) bis jetzt kontinuierlich Dill und Petersile ernten können. Dank Pferdemist wächst jetzt endlich auch die Zuccini auf unserem Sandboden gut. Die Kohlgewächse, Wirsing, Kohlrabi Superschmelz und Brokkoli wachsen kräftig unter dem Gemüseschutznetz. Die Kohlweißlinge legen gerade die Eier an unserer Kapuzinerkresse ab, schön das der Kohl sicher steht. Erbsen wurden freigelegt, wachsen aber aufgrund der Trockenheit etwas schlechter.
Den rotstieligen Mangold haben wir im letzten Jahr aussamen lassen und ihn mit dem Kompost dann überall verteilt. der ist super aufgelaufen. Um die Gemüsepflanzen herum wird nur ein 20cm Kreis „gerodet“ der Rest bleibt weitestgehend stehen. es sind mehr Nutzpflanzen als „Unkräuter“ in diesem Jahr am wachsen und das ohne viel zutun.
Schön, so wollen wir künftig weiter gärtnern, auch wenn andere darüber vermutlich nur den Kopf schütteln 🙂
Selbst aussamen lassen, zur Sicherheit Samen entnehmen und dann im nächsten Jahr wachsen lassen. Stark-, Mittel- und Schwachzehrerbeete gibt es trotzdem und Dinge die wir zusätzlich ansäen und Pflanzen auch, aber alles was von selbst kommt muss man nicht hochpäppeln.

Im Gewächhaus läuft aber alles „normal“ wie bisher. Die Tomaten sehen prächtig aus und wir warten schon die ersten Roten ab… 2 Wochen noch vermutlich. Mit Gurken werfen wir schon wieder um uns, sprich verschenken wir hier und da.
Bei den Snackgurken sticht die Snackgurke Rumänien hervor, die wächst am schnellsten. Geschmacklich nehmen sich die Snackgurken sonst nichts. sind aber aromatischer als die GWH-Gurken.
Die Erdbeeren sind fast schon mit durch und die weissen Johannisbeeren und die Stachelbeeren sind reif.
Marmeladenkochzeit.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgeführte Arbeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.